Ein Ozean, grüne Hügel, Berge mit weitem Blick, an Kathedralen erinnernde Höhlen, wo man Schmuck basteln und kleine Spiele an die Wände zeichnen kann.

Camping luxe accès plage Pays Basque

Der Campingplatz Le Pavillon Royal ist durch seine Lage ein idealer Ausgangspunkt für die Entdeckung des Baskenlands!

Und weil das Paradies sehr begehrt ist, haben sich einige darum gestritten, hier bleiben zu können. Das ist die Geschichte des Baskenlands. Eine Geschichte mit vielen Geschichten voller überraschender Wendungen. Geschichten, die in einer natürlichen Harmonie aufeinander folgen (und bisweilen völlig unabhängig voneinander sind) und in denen Jäger-Sammler, römische Truppen, wilde Korsaren, Schmuggler, Königspaare und Buckelwale vorkommen.

Wie in Hollywood haben legendäre Persönlichkeiten ihre Spuren im Baskenland hinterlassen. Napoleon III. mit dem schönsten Palast von Biarritz, Ludwig XIV an den Wänden der Kirche von Saint-Jean-de-Luz, Vauban durch die Wehrmauern von Bayonne Mit oder ohne Pomp, aus Stolz, aus Liebe oder einfach , weil der schönste Ort der Welt hier war.

Wie kann ein so kleines Gebiet das schönste der Welt sein? Das Geheimnis: die Harmonie. Die Harmonie der markanten und kontrastreichen Landschaften: felsige Berge, in denen sich Wildpferde tummeln, grüne Bergkuppen mit farbenfrohen Häusern passend zu den Festen in Bayonne, herrliche Sandstrände, mit denen der launische Ozean sein Spiel treibt.

Und dazwischen die Menschen. Mit vielfältiger Herkunft. Manche stammen von Königen ab, andere von Korsaren. Und wieder andere, diskretere, stellen Walskulpturen her oder surfen auf der Belharra …

Das Baskenland hat so viele Gesichter … Da ist das Baskenland von vor 80 Millionen Jahren, das der weiten Flächen, das – angesagtere – der Küste. Aber vor allem ist da das Baskenland der Menschen, das der Harmonie. Das schönste.

Kurzum, man setzt sich und genießt das Schauspiel. Ongi etorri!